HETZE MELDEN!

Bitte hier die genaue Internetadresse (URL) des gemeldeten Beitrags eingeben.
Für die Nachverfolgung des gemeldeten Falles benötigen wir eine URL oder einen Screenshot. Bitte lade diesen hier hoch.
Choose File
Markieren, wenn eine persönliche Beratung gewünscht ist.

Bitte beachte: Dieses Formular ist nicht für Notfälle und Sachverhalte geeignet, die ein sofortiges Einschreiten der Polizei erfordern (z. B. Hinweise auf bevorstehende schwerwiegende Straftaten). Wähle in Notfällen unbedingt die 110. Solltest Du uns Fälle dieser Art trotzdem melden, sind wir auch ohne Deine vorherige Zustimmung verpflichtet, personenbezogene Daten an die Polizei weiterzugeben.

Unsere Erfolge – Dank Euch – REspect!

20321

eingegangene Meldungen

2387

erfolgte Anzeigen

Das Team

Im Team der Meldestelle REspect! arbeiten Menschen aus verschiedenen Fachrichtungen, also interdisziplinär, zusammen: Wir haben sozialpädagogische, juristische und religionspädagogische Qualifikationen und Ausbildungen.

Was uns verbindet ist der gemeinsame Einsatz für einen besseren Umgang miteinander im Internet sowie die Arbeit gegen Hetze, Verschwörungserzählungen und Fake News. Das machen wir – auch wenn es nicht immer leichtfällt – mit viel Spaß und der Überzeugung, etwas Gutes zu tun!

Was uns antreibt

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Volksverhetzung und politisch motivierte Drohungen sind auch in den sozialen Netzwerken strafbar. Wir wenden uns an alle, die im Netz auf Hasskommentare stoßen und etwas dagegen unternehmen möchten.

Das geht ganz einfach: Meldemaske ausfüllen und abschicken.

Bei einem Verstoß gegen deutsches Recht beantragt REspect! beim Netzwerkbetreiber die Löschung des Beitrags. Verfasserinnen und Verfasser von strafbaren hetzerischen Inhalten werden konsequent angezeigt.

Gibt es noch mehr?

Aber natürlich. Wir arbeiten eng vernetzt mit Beratungsangeboten im Demokratiezentrum Baden-Württemberg, in Bayern und darüber hinaus zusammen. Wenn du Beratung suchst oder mehr wissen möchtest, schreib uns einfach unter meldung@meldestelle-respect.de

Die Jugendstiftung nimmt auch Hinweise auf antisemitische Hetze und Vorfälle in Baden-Württemberg entgegen – und bearbeitet diese mit ihrer speziellen Meldestelle #Antisemitismus.
In Bayern nimmt die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus – RIAS Bayern Meldungen antisemitischer Vorfälle entgegen.

Die Meldestelle REspect! ist eine Maßnahme der Jugendstiftung Baden-Württemberg im Demokratiezentrum Baden-Württemberg in Kooperation mit der Bayerischen Staatsregierung. Das Demokratiezentrum wird gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg aus Landesmitteln, die der Landtag von Baden-Württemberg beschlossen hat, durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.

Demokratie vor Ort
Demokratiezentrum BW
Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration BW
Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration BW
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Demokratie Leben
Bayerische Staatsregierung